Bei Tante Herta Wunderkammer Hafenkneipe

11. Dezember 2022

Die legendäre Hafen- und Seefahrerkneipe „Glaube – Liebe – Hoffnung“ in Wyk auf Föhr, im Volksmund liebevoll „Bei Tante Herta“ genannt, war mit über 180 Seefahrersouvenirs aus aller Welt ausgestattet. Zu den Objekten, die das Lokal im Laufe seines über 100-jährigen Bestehens (1875−2010) gleichsam zu einer Wunderkammer gemacht haben, gehörten präparierte Fische und Reptilien, afrikanische und asiatische Holzmasken, Schiffsmodelle, Korallen, verzierte Walfischzähne und vieles mehr. Die Geschichte der Kneipe war zugleich aufs Engste mit der Eigentümerfamilie verbunden und endete mit dem Freitod ihres letzten Besitzers, der die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger als Erbe eingesetzt hatte. Bevor das Inventar aufgelöst wurde, fotografierte der Berliner Filmemacher und Fotograf Kai Ehlers alle Kultobjekte.


Die Ausstellung Bei Tante Herta – Wunderkammer Hafenkneipe, in der die Fotografien von Kai Ehlers gezeigt werden, regt nicht nur zu einer Rückbesinnung auf den besonderen Ort auf der Insel Föhr an, sondern führt darüber hinaus zu einer Reflexion über Fragen zu Geschichte, Tradition, Aneignung und Überlieferung. Der Mikrokosmos „Hafenkneipe“ spiegelt dabei selten gesehene Zusammenhänge gelebter Sozial-, Kultur- und Schifffahrtsgeschichte wider und erzählt vom Wandel und Ende der klassischen Seefahrt, aber auch von Inselleben und Kneipenkultur.