10 Jahre MKdW Contemporary

16. Juli 2019 bis 12. Januar 2020

FÜHRUNG 10 Jahre MKdW - CONTEMPORARY:Die Führung stellt zu Beginn das Museum Kunst der Westküste von der Museumsarchitektur und dem Sammlungskonzept bis hin zum Ausstellungsprogramm vor. In der Ausstellung 10 Jahre MKdW – Contemporary geht es anschließend um die vier zeitgenössischen fotografischen Positionen aus je einem der vier Westküstenländer, die eigens zum Jubiläum ausgewählt wurden: Mette Tronvoll (NO), Joakim Eskildsen (DK), Anja Jensen (D) und Ellen Kooi (NL) erlauben mit ihren Arbeiten spannende Einblicke in die Gegenwartskunst und weisen viele Bezüge zu den „Meisterwerken“ in der Parallelausstellung mit Gemälden und Grafiken von der Romantik bis zur Moderne auf.

 

Auch in seinem Jubiläumsjahr widmet sich das Museum Kunst der Westküste zeitgenössischer Kunst und versammelt unter dem Titel „10 Jahre MKdW – Contemporary“ vier spannende fotografische Positionen. Mit ihren Werken treten die KünstlerInnen dabei in Dialog zur Malerei und Grafik der Sammlung von der Romantik bis zur Moderne. Sie repräsentieren jeweils eines der vier Westküstenländer, deren maritime Kunst seit zehn Jahren im Museum gezeigt wird: Niederlande, Deutschland, Dänemark, Norwegen.

Der Däne Joakim Eskildsen, die deutsche Künstlerin Anja Jensen, Ellen Kooi aus den Niederlanden und die Norwegerin Mette Tronvoll knüpfen in ihren Fotoarbeiten an die Motivik der „Meisterwerke“ an und richten den Blick auf die in den Küstenlandschaften lebenden Menschen. Der Charakter der Werke ist dabei nicht eindeutig beobachtend oder inszeniert: die Fotografien entfalten ihre intensive Bildwirkung im Dazwischen. Im Hinblick auf Bildthema und -ausschnitt wiederum tritt in der Überschau untereinander Vergleichbares zutage – sowie unerwartete Ähnlichkeiten mit den Gemälden, Ölskizzen und Grafiken der Sammlung des Museums.

 

In der Ausstellung werden Werke aus Joakim Eskildsens Serie "Skagen" gezeigt, die teilweise bereits zur Sammlung gehören, teilweise eigens zusätzlich produziert werden. Anja Jensen, die wie Eskildsen bereits als Artist-in-Residence in Alkersum ausgestellt hat, ist mit Fotoarbeiten vertreten, die im vergangenen Jahr auf Föhr entstanden. Die Kunst von Ellen Kooi und Mette Tronvoll ist hingegen erstmalig im MKdW zu sehen.

 

Zeitgleich zur Ausstellung läuft eine Satellitenschau im „Namine Witt“ in Nieblum/Föhr. Die KünstlerInnen sind hier jeweils mit einem Werk vertreten.