A Satellite of the worldwide Hyperbolic Crochet Coral Reef Project created by Margaret and Christine Wertheim of the Institute For Figuring in Los Angeles.


Vom 13. Januar bis zum 20. Mai 2012 wurde im Museum Kunst der Westküste ein Korallenriff
gehäkelt. Über 700 Mitwirkende aus Deutschland, Dänemark, den Niederlanden, der Schweiz und Österreich beteiligten sich an dem Projekt. The Föhr Reef wurde im Rahmen einer größeren Ausstellung vom 10. Juni bis zum 16. September 2012 im Museum Kunst der Westküste präsentiert.

Das Projekt

The Föhr Reef – ein gehäkeltes Korallenriff – entstand als kollektives Kunstwerk in einer partizipativen und grenzüberschreitenden Aktion zwischen Januar und Juni 2012 im Museum Kunst der Westküste. Es ist Teil des internationalen Kunstprojektes The Hyperbolic Crochet Coral Reef der australischen Zwillingsschwestern Christine und Margaret Wertheim und ihres 2003 gegründeten Institute For Figuring in Los Angeles, das sich der Ästhetik und Vermittlung mathematischer und naturwissenschaftlicher Theorien widmet.

Im gehäkelten Korallenriff verknüpft sich die traditionsreiche Handarbeitstechnik des Häkelns mit der bedrohten Schönheit maritimer Ökosysteme und komplexen mathematischen Strukturen. Als Grundformen der einzelnen Korallen dienen Modelle, die die Mathematikerin Daina Taimina in den 1990er Jahren häkelte, um ihren Studenten bestimmte Eigenschaften der hyperbolischen Geometrie zu verdeutlichen. Die wissenschaftliche und künstlerische Aneignung der oftmals als „Hausfrauenbeschäftigung“ belächelten Technik des Häkelns trägt auch ein emanzipatorisches Moment in sich. Zugleich versteht sich das gehäkelte Korallenriff als ein ökologisches Statement, das auf ästhetische und spielerische Weise für die Folgen der zunehmenden Umweltzerstörung und Klimaerwärmung sensibilisieren will.

Weltweit sind bereits über 20 gehäkelte Korallenriffe – sogenannte Satellite Reefs – unter Anleitung des Institute For Figuring und in gemeinschaftlicher Handarbeit unzähliger Mitwirkender entstanden. The Föhr Reef wurde als ein deutsch-dänisches Projekt realisiert, als lokale Kooperationspartner waren der LandFrauenVerein Föhr und das Museum Sønderjylland im dänischen Tønder beteiligt.

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Museum Kunst der Westküste und The Institute For Figuring, Los Angeles.

Logo_IFF.JPG

Das Projekt wurde gefördert durch die Friede Springer Stiftung, die NOSPA Kulturstiftung Nordfriesland, das Interreg 4a-Programm Syddanmark-Schleswig-K.E.R.N. der Europäischen Union und die Region Sønderjylland-Schleswig.

Regeln_und_Rechte.pdf

Haekelanleitung_Korallen.pdf

The_Foehr_Reef_Presseinfo_neu.pdf

Foehr_Reefer_List.pdf

Bilddokumentation_Teil_1.pdf

Bilddokumentation_Teil_2.pdf

Bilddokumentation_Teil_3.pdf

Beachten Sie bitte, dass das Projekt bereits abgeschlossen ist!



NEWS

Ab sofort ist im Museumsshop eine Klappkarte mit Dokumentarfilm zum Föhr Reef (Preis 9,50 € zzgl. Versandkosten) erhältlich. Die Klappkarte, welche eine Abbildung des Riffs zeigt, kann auch separat erworben werden (Preis 2,40 € zzgl. Versandkosten).

Im Sommer 2013 wird das Föhr Reef voraussichtlich noch einmal in einem weiteren Museum in Deutschland ausgestellt. Wir informieren Sie hier, sobald uns detailiertere Informationen zur Verfügung stehen.

Das Föhr Reef geht auf Reisen. Erste Station ist das Kunstmuseum im dänischen Tondern (6.10.-11.11.2012).

Am So, 1.7.2012 läuft im von Radio Bremen (Nordwestradio) produzierten mare Radio (11-13 Uhr) ein Beitrag zum Föhr Reef.

Am So, 1.7.2012 läuft im NDR-Info (92,3) um 6.20 Uhr und um 19.20 Uhr ein Beitrag über das Föhr Reef.

Alle Mitwirkenden erhalten an der Museumskasse eine FÖHR REEFER CARD. Diese namensgebundene Karte erlaubt den freien Eintritt in das Museum Kunst der Westküste bis zum Ende der Ausstellung des Föhr Reefs (bis zum 16.9.2012).

Von Juli 2012 bis Ostern 2013 findet jeden ersten Donnerstag im Monat von 15 bis 18 Uhr in Grethjens Gasthof ein Strick- und Häkeltreffen statt. Anmeldung unter 04681 7474045 erforderlich. Die Teilnahmegebühr inkl. Kaffe und Kuchen beträgt 8 €.

Die letzte Häkelsitzung findet am So, 13.5.2012 statt.

Die NDR-Landpartie mit Moderatorin Heike Götz war zu Besuch im Museum Kunst der Westküste und schaute auch beim Föhr Reef Projekt zu. Die Sendung wurde am 6.4.2012 um 20.15 Uhr im NDR ausgestrahlt. 

Beachten Sie bitte, dass zu den Sonntags-Sitzungen ein Shuttlebus zwischen dem Hafen in Wyk und dem Museum (auch Rückfahrt) eingerichtet ist. Die Abfahrtszeiten entnehmen Sie bitte dem oben stehenden Terminkalender.

Am 13./14.1.2012 fanden im Museum die von jeweils 100 TeilnehmerInnen besuchten Auftaktveranstaltungen zum Föhr Reef Projekt statt. Im SH-Magazin des NDR wurde am 15.1.2012 darüber berichtet.

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON



EU-flag_01.png

INTERREG4A_Logo_01.jpg

KulturDialog_Logo.jpg

Region_Soenderjylland-Schleswig_Logo.jpg

 

SPONSOREN