HIGHLIGHTS

Vier Ausstellungen parallel gibt es derzeit zu sehen. Diese können auch in Führungen und Workshops erkundet werden.

28.2. - 11.9.2016
MAX LIEBERMANN UND ZEITGENOSSEN
Neue Werke in der Sammlung

1_LIE_03_Max_Liebermann-Badende_Knaben-1899-Sammlung_Kunst_der_Westkueste-Foto_Spoerl_txdam1216_a5d50a.jpgEines der neu angekauften Werke in der Sammlung Kunst der Westküste: Max Liebermann, Badene Knaben, um 1899, Öl auf Malkarton, 33 x 41 cm

28.2. - 19.6.2016
LIPADUSA
Calogero Cammalleri

Calogero Cammalleri, s/w-Fotografie, aus der Serie Lipadusa, 2013/2014

28.2. - 19.6.2016
EMPTY ROOMS
Die Schönheit der Leere

ahland_auchueberdenatem5_2008.jpgNicole Ahland, auch über den Atem #5, chromogener Abzug auf Alu-Dibond, 100 x 100 cm, 2008. Copyright Nicole Ahland + VG Bild-Kunst 2016.

Die Künstler/nnen der Ausstellung sind: Nicole Ahland (DE), Lauri Astala (FIN), Astrid Kruse Jensen (DK), André Lützen (DE), Alastair Mackie (UK), Charles Matton (FR), Julia Rothmund (DE), Trine Søndergaard (DK), Martijn Veldhoen (NL), Bill Viola (USA), Thomas Wrede (DE)

28.2.2016 - 08.1.2017
THOMAS JUDISCH
Interventionen im musealen Raum

 Thomas Judisch, Alex, Peter und Fritz, 2015, Bronze, Abguß von Pferdeäpfeln von Föhr, 3-tlg.

 

THE FÖHR REEF

THE FÖHR REEF: DAS WERK WAR IN 2014 ALS LEIHGABE DAS HIGHLIGHT IN DER AUSSTELLUNG "HÄKELKOSMOS" IN KREFELD

Das große The Föhr Reef (s.o.) beherrschte für Monate den Eingangsbereich des Deutschen Textilmuseums in Krefed: Von Juni und Dezember 2014 war es in der Ausstellung "Häkelkosmos - Vom Korallenriff zum schwarzen Loch!" als prominenteste und exponierteste Leihgabe zu sehen - und verhalf somit maßgeblich zu einem dortigen Besucherrekord. Informationen über das bei uns 2012 als Gemeinschaftskunstwerk und Teil des internationalen Kunstprojektes The Hyperbolic Crochet Coral Reef der australischen Zwillingsschwestern Christine und Margaret Wertheim entstandene The Föhr Reef finden Sie auf dieser Seite in der eigenen Rubrik.

Unser "Ableger" des The Föhr Reef ist aktuell in München im Deutschen Museum in der Ausstellung "Willkommen im Anthropozän. Unsere Verantwortung für die Zukunft der Erde" zu sehen. Die Schau läuft bis zum 16. Januar 2016.

 

 

TRAUUNG UND HOCHZEITSFEIER IM MUSEUM

"TRAU DICH" IM MUSEUM KUNST DER WESTKÜSTE!

Wir sind zusammen mit unserem Museumsrestaurant und Café "Grethjens Gasthof" seit Herbst 2014 der 6. Ort auf Föhr, an dem man sich trauen lassen kann! Als neue Aussentraustelle des Standesamts Föhr – Amrum I gibt es bei uns zwei Möglichkeiten, sich das Ja-Wort zu geben: In der eleganten, intimen "Galerie" wo in der Regel unsere Fotografie-Ausstellungen beheimatet sind, oder in dem weitläufigen "Otto-Heinrich-Engel-Saal" inmitten der Werke des Berliner Künstlers und Föhr-Reisenden Otto Heinrich Engel, der mit Max Liebermann u.a. die Berliner Secession gegründet hat. Nach der Trauung gibt es einen Sekt-Umtrunk inklusive. In unserem Restaurant "Grethjens Gasthof" mit seinem romantischen Garten kann man anschließend oder am Abend auch das Mittagessen zelebrieren, dinieren und in großem Stil feiern:

stbrosc.jpg


Informationen und Buchungen: hochzeit@grethjens-gasthof.de und in der Broschüre "Heiraten auf Föhr":

Heiraten_auf_Foehr.pdf

NEWS

WORKSHOPS UND FÜHRUNGEN

FÜHRUNGEN

Wir bieten jeden Dienstag und Sonntag um 13.30 Uhr eine öffentliche Führung durch die Ausstellungen an; an den Sonntagen der Ausstellungseröffnungen (28.2., 26.6., 18.9.) finden die Führungen um 15.00 Uhr statt. Das jeweilige Thema entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender von Föhr oder erfragen Sie bei Ihrer Anmeldung unter: 04681 74 74 00 oder info(at)mkdw.de. Eintrittspreis zuzügl. 4 €.

WORKSHOPS FÜR KINDER UND FAMILIEN, JUGENDLICHE UND ERWACHSENE (Auswahl)

Sonntags, jew. 13:30–14:30 Uhr
FAMILIENAUSFLUG INS MUSEUM für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren
Kosten 4 € pro Kind. Eintritt + fakultativ 4 € für eine Führung durch die Ausstellung für Erwachsene.

Mittwochs, um 15:00–17:00 Uhr
MALEN AUF LEINWAND. Für Erwachsene
Kosten 21 € pro Teilnehmer

Anmeldung: info@mkdw.de, 04681 747400 (Führung, Workshop). Weitere Informationen in der Rubrik "Museumspädagogik".

Klicken Sie hier für das Workshopprogramm von März bis Juni 2016:

MKdW_Workshops_Maerz-Juni_2016.pdf

 

TORSTEN ALBIG, MINISTERPRÄSIDENT DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN BESUCHTE AM 10. SEPTEMBER 2015 DAS MKdW

Museumsdirektorin Prof. Dr. Ulrike Wolff-Thomsen und Museumsstifter Prof. Dr. h.c. mult. Frederik Paulsen führten durch das Museum Kunst der Westküste und die drei aktuellen Ausstellungen.

Torsten Albig, leger und locker, zugänglich und aufmerksam, zeigte sich sowohl von der Architektur als auch von unseren drei aktuellen Ausstellungen  begeistert. Er ließ sich nicht nur einen räumlichen und inhaltlichen Überblick über unser Museum geben, sondern ging auch für Details ganz nah an Werke wie etwa die Gemälde von Hans Peter Feddersen oder die Fotografien von Denis Rouvre dran. So stellte er in der Denis-Rouvre-Ausstellung fest: "Sie sind großartig, die Fotos!". So kommentierte er lakonisch zum Gemälde "Sommer" von Hans Peter Feddersen, das den Gewitterregen über der weiten Marschlandschaft zeigt: "Der Sommer war früher hier auch nicht anders!" und so urteilte er beim Blick auf die kleinen Bronze-Skulpturen von Nan Hoover ebenso treffend: "Die wirken geradezu so, als seien sie der Natur entrissen!"

Torsten Albig faßte seinen Besuch im Gästebuch zusammen: "Es ist eine große Freude, dieses wundervolle Haus zu besuchen. Die Ausstellungen sind sehr sehenswert und ich wünsche Ihnen viele glückliche Besucherinnen und Besucher."

 

PAPIERBOOT-FALTAKTION MIT KÜNSTLER FRANK BÖLTER AM 3. JULI 2015, WAR EIN VOLLER ERFOLG:

In Wyk am Südstrand bei Schapers hat Frank Bölter im Rahmen der Ausstellung "Papermania! Papier als Medium in der zeitgenössischen Kunst" (beendet) die "PS Föhr" aus Papier gefaltet - mit vielen Gästen, Kindern, Föhrern. Die Aktion fand in Kooperation und mit Unterstützung von Föhr Tourismus GmbH statt.

Die PS Föhr geht nun zusammen mit einer Filmdokumentation in die Sammlung des Museums Kunst der Westküste ein.

RTL Nord hat einen Beitrag zur Aktion gefilmt: HIER.

 

Beitrag des ZDF heute journal über das Museum Kunst der Westküste.

 

MUSEUMSINFOS AUF FACEBOOK UND IN DEN MEDIEN

Sie finden uns auch auf facebook https://www.facebook.com/Museum-Kunst-der-Westk%C3%BCste-164796313571547/

 

BEITRÄGE AKTUELLE AUSSTELLUNGEN IN AUSWAHL:

http://syltfunk.de/?p=4679

http://www.amrum-news.de/2016/03/01/vier-neue-ausstellungen-im-museum-kunst-der-westkueste/

http://www.shz.de/lokales/sylter-rundschau/insel-hopping-mit-dem-flugzeug-id12925516.html

http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-Kultur/Aktuelle-Nachrichten-Kultur/Vier-neue-Ausstellungen-im-Museum-der-Westkueste-auf-Foehr

http://www.shz.de/lokales/insel-bote/liebermann-leere-und-lampedusa-id12812041.html

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/kulturtipps122_page-2.html

http://meerblog.de/museum-der-westkueste-insel-foehr/

ww http://www.kunstmarkt.com/pagesmag/kunst/_id357358-/ausstellungen_berichtdetail.html?_q=w.amrum-news.de/2016/03/01/vier-neue-ausstellungen-im-museum-kunst-der-westkueste/

 

NDR-FILMBEITRAG ÜBER DIE AUSSTELLUNG DAS MEER

www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Kunstausstellung-auf-Foehr-Das-Meer,shmag36802.html

FILM ÜBER DENIS ROUVRE AUF SAT1, ARD TITEL THESEN TEMPERAMENTE UND NDR

www.ndr.de/fernsehen/sendungen/kulturjournal/Low-Tide-Denis-Rouvre-Fotografie-Tsunami-Japan,kulturjournal4020.html

HÖRFUNK-BEITRÄGE FRIISKFUNK (OFFENER KANAL KIEL WESTKÜSTE): ÜBER DIE DIESJÄHRIGE REISE DES MKDW MIT FREUNDEN, FÖRDERERN UND PARTNERN NACH VENEDIG ZUR BIENNALE, OKTOBER 2015

Friisk-Funk-Redakteurin Heike Volkerts im Gespräch mit vier der insgesamt 23 Teilnehmer über die Highlights der Biennale und in Vendig: "En rais tu a Biennale uun Venedig":

oksh.de/wk/hoeren/on_demand/2015/friiskfunk_10_okt.php

ÜBER DIE AUSSTELLUNGEN "DENIS ROUVRE" und "NAN HOOVER"

Friisk-Funk-Redakteurin Heike Volkerts im Gespräch mit Direktorin Prof. Dr. Ulrike Wolff-Thomsen:http://media.oksh.de/friiskfunk/2015/Juli/BME_Hoover_RouvreA.mp3

FILM ÜBER DEN MALER HANS PETER FEDDERSEN IM SCHLESWIG HOLSTEIN MAGAZIN

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Ausstellung-ueber-Maler-Hans-Peter-Feddersen,shmag34492.html

NDR FERNSEHEN MIT MODERATORIN EVA DIEDERICHS: "PAPIER IST NICHT GLEICH PAPIER!"

... so hat  Moderatorin Eva Diederichs, die eigens nach Föhr reiste, Ihre 18.00 Uhr-Sendung vom Freitag, 24. April, betitelt, um über unsere Ausstellung "Papermania!" zu berichten. Sehen Sie sich Ihre Begegnung mit Künstler Frank Bölter und Kuratorin Martina Nommsen M.A. hier an:

www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_1800/Schleswig-Holstein-1800,sendung363672.html

OFFENER KANAL KIEL: FILMBEITRÄGE ÜBER DIE AUSSTELLUNGEN "ZWISCHEN LICHT UND DUNKELHEIT" SOWIE "KUNST UND KÜSTE" (Herbst 2014)

Auf http://www.okkiel.de/flashplayer.php?thissite=21165&firstflash=3

und

http://www.okkiel.de/flashplayer.php?thissite=20411&firstflash=1

vermitteln Klaus Bauer, Petra Christian und Daniel Förthmann vom Offenen Kanal Kiel umfassende Einblicke in die aktuellen Ausstellungen "Zwischen Licht und Dunkelheit. Stimmungslandschaften aus dem Norden" und "Kunst und Küste. Max Liebermann, Peder Severin Krøyer und Zeitgenossen".

 

GLÜCKSKÜSTENSCHNACK - ZU GAST IM MUSEUM KUNST DER WESTKÜSTE

Logo_01_txdam990_e08738.jpgGlückküstenschnack – Unterwegs im echten Norden… Zungenbrecher oder genialer Kampagnenclaim der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein? Drei  Monate reist Andrea Gastager als neue Geschäftsführerin der TASH durch Schleswig-Holstein. 30 Orte und 1 Blog zwischen Juni und August: Und am 7. August 2014 war Föhr an der Reihe. Andrea Gastager besuchte zusammen mit Marketingleiterin Andrea C. Bayer exklusiv das Museum Kunst der Westküste und Grethjens Gasthof, unser Museumsrestaurant. Die Begeisterung über unseren Museumskomplex ist nachzulesen auf:

http://glueckskuestenschnack.de/themen/erlebnis/der-lustige-seehund-und-die-modersohns/

 sowie

http://glueckskuestenschnack.de/themen/erlebnis/ein-kopfalbum-voller-inselbilder/

 Glueckskuestenschnack_txdam984_d84c45.JPGAndrea Gastager und Prof. Dr. Ulrike Wolff-Thomsen im Gespräch in der Ausstellung "Tiefseewelten"